Leib Stahl GmbH & Co. KG

Stahlgroßhandlung | Brenn- und Schneidbetrieb

Herzlich Willkommen bei der Leib Stahl GmbH & Co. KG!

Die Gründung der Leib Stahl GmbH & Co. KG erfolgte im Jahr 2004 als Nachfolgebetrieb der Heinz Höing GmbH & Co KG.

Die vorhandenen Geschäftsbeziehungen konnten dabei übernommen und ausgebaut werden.

Die Leistungsbereiche unseres Unternehmens konzentrieren sich im wesentlichen auf die Sektoren Brennschneiden von Baustahlblechen nach Kundenvorgabe, Vorfertigung von Stahlblechen für hochbeanspruchbare Schweißkonstruktionen im Stahl-, Kran- und Brückenbau, sowie im Druckbehälterbau.

Um den hohen Ansprüchen unserer Kunden gerecht zu werden, verwenden wir ausschließlich genormte Baustähle von bester Qualität und arbeiten stets im und unter dem Toleranzbereich der einschlägigen Normen.

Wildmaßbleche kommen nur auf ausdrücklichen Kundenwunsch zum Einsatz.

Unsere Produktionsabläufe liefern eine Reklamationsquote von unter 0,2 Prozent einer gesamten Jahresproduktion, wobei wir uns auf die Fertigung von Großserien und feinebenen Langteilen spezialisiert haben.

Wir besitzen die Zustimmung der TÜV NORD Systems GmbH & Co. KG zur sachgerechten Umstempelung von Werkstoffen und Erzeugnissen für überwachungsbedürftige Anlagen gem. AD 2000-Regelwerk (Druckgeräterichtlinie (97/23/EG)).

Die Abläufe und Ergebnisse unserer Produktion werden von uns laufend überprüft, um die Lieferqualität unserer Produkte und die Leistungsfähigkeit unseres Unternehmens weiter zu steigern und um unsere Kunden in die Lage zu versetzen unser Leistungsspektrum optimal in die eigene Fertigung zu integrieren.

Nicht zuletzt ist unser Qualitäts-Managementsystem seit Oktober 2011 zertifiziert gem. DIN EN ISO 9001:2008 durch die TÜV NORD CERT GmbH.

Für die Bearbeitung der Grobbleche stehen 3 autogene Brennschneideanlagen mit Brenntischen von 6.000 x 12.000 mm, bis 6.000 x 24.000 mm und jeweils 8 Brennern zur Verfügung.

Seit 2014 steht unseren Kunden auch eine Laserbrennschneidanlage zur Verfügung, Werkstücke mit einer max. Größe von 1.860 x 1.260 mm in einem Dickenbereich von 0,1 bis 10 mm können hier bearbeitet werden.

Die Nachbearbeitung erfolgt u.a. mittels Rollenrichtmaschine und Schleifanlage.